Dr. Dorothea Timmermann
und Dr. Karsten Stolz

betonen den präventiv-medizinischen Anteil der Arbeitsmedizin, den Erhalt und die Förderung der Gesundheit der Arbeitnehmer.
Das Engagement eines Arbeitsmediziners muss sich rechnen, Betrieben und Mitarbeitern muss ein echter Vorteil entstehen.

Die alte Betriebsmedizin mit ihrer Betonung der Untersuchungsmedizin, in der der Betriebsarzt vor allem mit Seh- und Hörtesten in Verbindung gebracht wird, reicht nicht mehr aus.



Der moderne Arbeitsmediziner ist Problemlöser und hilft Mitarbeitern und Unternehmen bei gesundheitlichen Problemen. Aktuell beim Umgang mit aufgetretenen Erkrankungen und präventiv zur Verhinderung zukünftiger Erkrankungen. Hilfreich ist dabei die Nähe zur eigenen Praxis.

Diese Vorgehensweise ist hochaktuell, wird von uns seit Jahren ausgebaut und hilft nicht nur beim demographischen Wandel.